Drucken Drucken ...

Ausbildung/Weiterbildung Logistikfachmann / Logistikfachfrau: Erfolgsstorys von Absolventen und Studierenden

Hier werden laufend kurze Erfolgsstorys von Absolventen und Studierenden der Ausbildung zum Logistikfachmann / zur Logistikfachfrau veröffentlicht.


Martin Müller, Inhaber SwissSupplyChain Zertifikat und Logistikfachmann mit eidg. Fachausweis

Martin Müller: Neue Herausforderungen in der Logistik gesucht

Martin Mueller
Martin Müller

Als gelernter Lagerist durchlief Martin Müller diverse Stationen der Logistik und war dort mit der Warenannahme und -ausgabe, der Lagerlogistik, Kommissionierung, Inventur und der Entsorgungslogistik betraut. In seiner jetzigen Tätigkeit im Bereich Logistik & Magazin der Schweizerischen Nationalbibliothek ist er neben der Kommissionierung von Kundenbestellungen, den Rückschub der Bücher ins Magazin, die Neuzugänge-Verwaltung und die Revisionen in den Sammlungen auch für die Pflege der Datenbanken, das Zusammentragen von Periodika-Titeln und den First Level Support als Super-User bei IT-Problemen zuständig.

Sein grosses Interesse an den immer wieder neuen Herausforderungen in der Logistik und die branchenunabhängigen Berufsaussichten liessen Martin Müller zu dem Entschluss kommen, sich in diesem Bereich umfangreich weiterzubilden und seinen Marktwert zu steigern.

Erst SSC Zertifikat Basiskompetenzen BP, dann Logistikfachmann mit eidg. Fachausweis

Die Erlangung des SwissSupplyChain SSC Zertifikats Basiskompetenzen BP war sein erster Schritt auf seinem Weiterbildungsweg, welches ihm umfassende Kompetenzen in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Qualitätsmanagement, Volkswirtschaftslehre, Supply Chain Management, Selbstmanagement und Mitarbeiterführung sowie im Projektmanagement vermittelte. Dieser Lehrgang stellte den ersten Teil seiner Weiterbildung dar, welche er im Vorbereitungslehrgang auf die eidgenössische Berufsprüfung (BP) zum Logistikfachmann mit eidgenössischem Fachausweis weiterführte. Materialbewirtschaftung, Lagerlogistik, Distributionslogistik, Beschaffungslogistik,  Standards und Systeme, Entsorgung und Recycling, Arbeitssicherheit, Logistikprozesse, Prozessmanagement und Produktionslogistik stellen den Schwerpunkt dieses Lehrgangs dar. Martin Müller bestand die eidg. Berufsprüfung und durfte den eidg. Fachausweis entgegennehmen.

Nach Abschluss der Weiterbildung zum Logistikfachmann mit eidg. Fachausweis zeigten sich für Martin Müller schnell die Vorteile der Bildungsmassnahme. Nicht nur seine Arbeitskollegen reagierten sehr positiv auf seine neu erworbenen Kompetenzen und nahmen ihn als motivierten Spezialisten wahr, auch sein beruflichen Denken und Handeln wird noch heute von den Inhalten der Lehrgänge stark beeinflusst. Unternehmerische Strukturen und Zusammenhänge in ganz unterschiedlichen Kontexten sind für ihn heute sichtbarer und lassen ihn seine neu erworbenen Fähigkeiten gezielter und gewinnbringender einsetzen. Möglicherweise, so überlegt er, bald auch als Ausbilder oder Teilprojektleiter, wo er seine Fähigkeiten voll einbringen kann und neue spannende Herausforderungen auf ihn warten.

Kontakt-Informationen: tinu.mueller at@gmail.com


Vasilios Andre Kentis, Logistiker EFZ, angehender Logistikfachmann mit eidg. Fachausweis

Angehender Logistikfachmann Ex-Fussballprofi mit grossem Ehrgeiz

Vasilios Kentis
Vasilios Kentis

Als ehemaliger Profi-Fussballspieler bei Aris Saloniki in der Griechischen Super League weiss Vasilios Kentis ganz genau, was es bedeutet, Vollgas zu geben und für seine Ziele zu kämpfen. Seine Fussballerkarriere musste der gebürtige Grieche mit Schweizer Mutter verletzungsbedingt bereits mit 24 Jahren an den Nagel hängen und sich einen neuen Lebensplan zurechtlegen. Anfangs war das für ihn nicht ganz so einfach, hatte er sich doch nach seinem Gymnasialabschluss voll und ganz dem Sport gewidmet. Doch nachdem er 2010 aus dem aktiven Fussball austrat und seinen Militärdienst in Griechenland ableistete, entschloss er sich 2011 in die Schweiz zu kommen. Und das ohne nennenswerte Deutschkenntnisse, jedoch mit einem starken Willen.

Er begann als Aushilfe zuerst bei UPS, anschliessend bei Le Patron, wo er nach kurzer Zeit bereits eine Festanstellung erhielt. Sicherlich auch, weil er alles daransetzte, um seine Deutschkenntnisse zu verbessern und erst das Zertifikat Deutsch B1 und zwei Jahre später noch das B2 erlangte. Doch nicht nur sprachlich, auch beruflich wollte sich Kentis weiterentwickeln und so begann er 2015 eine Ausbildung zum Logistiker EFZ, die er zwei Jahre später abschloss. Dieser Abschluss ermöglichte es ihm, auch seine berufliche Stellung zu verbessern und als Linienführer Lager / Warenausgang bei Le Patron tätig zu werden.

In dieser Position ist er heute im Hochregallager für die termingerechte Abwicklung des Tagesgeschäfts zuständig und sorgt im Warenausgang dafür, dass der richtige Kunde zum richtigen Zeitpunkt die richtigen Waren erhält. Damit dies alles jeden Tag auch tatsächlich zufriedenstellend funktioniert, hat Kentis ein Team von 8 Mitarbeitenden unter sich. Zu Anfang war dies für den heute 32-Jährigen nicht ganz einfach, wie er offen zugibt, wurde er doch vom Kollegen zum Vorgesetzten. Doch Kentis hat sich gut in seine Rolle eingefügt, kann sich durchsetzen und auch einmal unpopuläre Entscheidungen mittragen.

Damit er seine Führungsrolle künftig noch besser wahrnehmen kann, entschloss sich Vasilios Kentis dazu, bei der GS1 Schweiz eine Weiterbildung zum Logistikfachmann mit eidg. Fachausweis zu beginnen. Wenngleich er diese erst 2020 abschliessen wird, so sieht er jetzt bereits den Gewinn, den er aus diesem Lehrgang ziehen konnte. Er hat mehr Sicherheit im Tagesgeschäft und Umgang mit Kunden und Mitarbeitenden erlangt, konnte seine Führungskompetenzen erweitern und fühlt sich auch fachlich souveräner. Das alles führt er nicht zuletzt auch auf die Dozenten zurück, die über eine grosse Praxiserfahrung verfügen und so den Unterricht abwechslungsreich und praxisnah durchführen.

Obwohl ihm seine Berufsprüfung noch bevorsteht, denkt Kentis bereits jetzt über weiterführende Fortbildungen nach. Neben einem weiteren Deutschzertifikat, diesmal auf Niveaustufe C1, strebt er eine Führungsposition in der Logistik an, in der er vor allem mit jungen Berufsleuten zu tun hat. Eine Weiterbildung zum Berufsbildner überbetriebliche Kurse für den Bereich Logistik könnte eine Möglichkeit sein, um Lehrlinge begleiten und ausbilden zu können und ihnen den Berufsstart nach der Lehre zu erleichtern. In den nächsten 3 bis 5 Jahren will Vasilios Kentis diesen nächsten Karriereschritt spätestens gemacht haben.

März 2019

Kontakt-Informationen:
Vasilios Andre Kentis, kentis10 at@hotmail.com


Tarik Jahic, Logistikfachmann mit eidg. Fachausweis, angehender Supply Chain Manager mit eidg. Diplom

Der Logistikfachmann auf Erfolgskurs

Portrait-Foto Tarik Jahic
Tarik Jahic

Nach erfolgreich absolvierter Berufslehre zum Logistiker EFZ bei der HUG AG und 10 Monaten Durchdienereinsatz bei der Schweizer Armee, bekam Tarik Jahic im März 2015 eine befristete Anstellung als Logistiker bei den Pilatus Flugwerken ins Stans. Auf neun Monate sollte diese Anstellung beschränkt sein, doch bereits im Juni desselben Jahres wandelte Jahics Vorgesetzter den befristeten Vertrag in eine Festanstellung um, so überzeugt war er von dessen Fähigkeiten.

Weiterbildung zum Logistikfachmann mit eidg. Fachausweis
2017 begann Jahic dann eine Weiterbildung zum Logistikfachmann, die er anderthalb Jahre später mit dem eidgenössischen Fachausweis abschloss. Bereits während seiner Ausbildung zum Logistikfachmann konnte er innerhalb des Unternehmens seine Position verbessern und sich intern weiterentwickeln. Und so hat er nun nicht mehr die Funktion «Logistiker» inne, sondern ist heute «Service Coordinator, Global Spare Parts – General Aviation». In dieser Aufgabe instruiert er unter anderem einzelne Mitarbeitende innerhalb neuer Pilatus-Systeme, ist Schnittstellenkommunikator zwischen Engineering, Produktion, Buchhaltung, Logistik und Einkauf, führt den Wissensaustausch zwischen Stans und der Tochterfirma in den USA, erstellt Offerten für Serviceleistungen und Ersatzteile und wickelt die Bestellungen ab, konsolidiert Grosslieferungen, optimiert Logistikstörgrössen und minimiert Qualitätsmeldungen für ein verbessertes Supply Chain Management.

Führungserfahrung im Supply Chain Management sammeln
Im Herbst 2018 entschloss sich Tarik Jahic dennoch dazu, seine Kompetenzen noch weiter auszubauen und sich bei der GS1 auf die Höhere Fachprüfung (HFP) zum Supply Chain Manager mit eidg. Diplom vorzubereiten. Dabei liegt der Schwerpunkt der Weiterbildung auf Supply Chain Management, IT, Leadership sowie auf strategischen Aufgaben. 2020 wird er diesen Lehrgang abgeschlossen haben. Er strebt mit dem Lehrgang an, sich Führungserfahrung im Supply Chain Management und erste eigenständige Projekterfahrungen anzueignen. Gerne in einem Handelsunternehmen, einem Spital, in der Uhrenindustrie oder einem modernen Industrieunternehmen.

Mit Zielstrebigkeit, Ehrgeiz und Disziplin zum Erfolg
Und auch eine Tätigkeit als Dozent im Bereich Logistik / SCM kann sich Tarik Jahic sehr gut vorstellen. Langfristig gesehen. Und erst dann, wenn er sich auch entsprechend weitergebildet hat, so der Plan des 25-jährigen, der mit Disziplin, Ehrgeiz und Zielstrebigkeit erfolgreich einen Karriereschritt nach dem nächsten beschreitet.

Kontakt-Informationen:
Tarik Jahic, tarik_jahic at@hotmail.de

 

Adresse:
Monbijoustrase 68
3007 Bern
GS1 Switzerland - Hier lernen Sie Logistik
(4.9) Gut 163 163 Bewertungen (97% )
GS1 Switzerland richtet ihr Bildungsangebot auf ihre Kernkompetenz Logistik und Supply Chain Management aus und bietet Lehrgänge zum Logistikfachmann/-frau, Logistikleiter/-in sowie Supply Chain Manager/-in an. Die Dozenten sind anerkannte Praktiker in Führungspositionen der Wirtschaft, was eine praxisnahe Ausbildung garantiert. Als einzige Schweizer Institution ist GS1 Switzerland berechtigt, erfolgreichen Absolventen europäische Zertifikate zu verleihen.
Stärken: Seit 20 Jahren die Spezialisten für Logistik & Supply Chain Management: Als Verband wissen wir, was die Branche bewegt. Deshalb stimmen wir die Inhalte auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes ab.
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Zürich
Standorte: Basel, Bern, Olten, Winterthur, Zürich
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Jetzt anmelden
Infos herunterladen

 

Übersicht Schulen