Drucken Drucken ...

Ausbildung Detailhandelsspezialistin: Erfahrungsbericht von Teilnehmerin Samanta Aebischer - als Detailhandelsspezialistin mit eidg. Fachausweis möchte ich die Geschäftsführung einer Coop-Filiale übernehmen

Portrait-Foto Samantha Aebischer
Samantha Aebischer

Stelle Dich uns bitte kurz vor, erzähle uns von Deinem Werdegang und der aktuellen Tätigkeit.

Mein Name ist Samanta Aebischer. Im 2011 hatte ich meine Lehre bei Coop in der Fleischwarenabteilung gestartet. Seither bin ich immer noch bei Coop tätig. Danach habe ich mich zu der Rayon-Leitung Kasse weitergebildet. Heute bin ich im Coop Bümpliz tätig als zweite Stellvertretung der Filialleitung, Rayon- Leiterin Kasse, mache das Büro, die Lernenden-Betreuung und bin zuständig für die Einsatzpläne.

Welche Lehrgänge hast Du in der bsd. Bern absolviert?

Ich absolviere momentan in der bsd. Bern den Lehrgang Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin. Davor hatte ich an der Schule schon meine Detailhandel-Lehre abgeschlossen.

Warum die Weiterbildung Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin?

Ich will mich weiterbilden und später einmal als Detailhandelsspezialistin mit eidg. Fachausweis die Geschäftsführung einer Coop-Filiale übernehmen.

Unterricht in der Detailhandelsspezialist-Weiterbildung

Warum hast Du die Schule bsd. Bern gewählt?

Die bsd. Bern habe ich als Schule für den Lehrgang Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin gewählt, weil ich hier schon meine Lehre als Detailhandelsfachfrau EFZ absolviert habe. Ich war immer super zufrieden mit der Schule. Das Organisatorische funktioniert perfekt und ich fühle mich hier sehr wohl.

Wie unterstützt der Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin Lehrgang Deine berufliche Tätigkeit und Dein Leben?

Der Lehrgang Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin hilft mir bei meiner täglichen Tätigkeit für das bessere Verständnis der Hintergründe und das Erkennen der Zusammenhänge sehr. Vielfach fehlte mir davor der theoretische Hintergrund zu dem, was sich abspielte. Die Verbindung der neu erlernten Theorie mit der erlebten Praxis finde ich deshalb spannend. Schlussendlich bleibt es aber mein Ziel, das eidg. Zeugnis als Detailhandelsspezialistin zu erlangen. Privat verhilft eine Weiterbildung meist zu mehr Ansehen.

Gruppenarbeit während der Ausbildung Detailhandelsspezialistin

Kannst Du das theoretisch Gelernte auch in die Praxis umsetzen?

Die Theorie aus der Weiterbildung Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin kann ich gut in die Praxis umsetzen. Es kommt jedoch darauf an, bei welchen Fächern dies durch das aktuelle Tätigkeitsfeld auch durchführbar ist. Bei mir beispielsweise habe ich im Fach Marketing viel über Kundenverhalten gelernt und wie die Werbung effektvoll eingesetzt werden kann. Die effektive Umsetzung im Laden ist dann besonders spannend.

Welche Lerninhalte gefallen Dir bisher besonders gut?

Das Modul Absatz und Marketing aus dem Lehrgang Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin hilft mir besonders häufig. Auch die Buchhaltung bietet sehr spannende Inhalte. Jedoch kann ich diese aktuell nicht direkt umsetzen. Das läuft bei uns mehr im Hintergrund und kann ich nicht beeinflussen.

Wie viel Zeit wendest Du neben dem Unterricht für die Vor- und Nachbereitung auf?

Bis vor kurzem habe ich 100 % neben der Weiterbildung Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin gearbeitet. Das war für mich jedoch zu viel. Es braucht viel Zeitaufwand neben dem Präsenzunterricht. Ich bin zudem jemand der sehr viel lernen und nachlesen muss. Nun habe ich mein Pensum auf 80% reduziert. So kann ich 2 – 2.5 Tage wöchentlich neben der Schulzeit für den Lehrgang Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin investieren.

Notizen für das Selbstudium während der Ausbildung Detailhandelsspezialist

Wie hast Du Dich bezüglich der Kombination von Beruf, Privatleben und Weiterbildung organisiert?

Es ist hierfür sehr wichtig, sich selber einmal bewusst zu werden, wie man sich seine berufliche und private Zeit während dem Lehrgang Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin organisieren will. Sicher gilt es Lernfenster zu definieren. Aber auch Freizeit und Zeit für Hobbies sollten bewusst eingeplant werden. Natürlich nimmt auch die Arbeit während der Weiterbildung zur Detailhandelsspezialistin viel Zeit in Anspruch. Wer sich aber im Vorfeld gut überlegt, wie er alles regeln und einteilen möchte, hat für alle Bereiche am Schluss mehr Zeit. Ein konkreter Plan, der dann natürlich auch eingehalten werden sollte, macht Sinn und war zumindest für mich sehr hilfreich.

Wann gefällt es Dir im Lehrgang Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin am besten?

Ich finde Gruppenarbeiten im Lehrgang Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin extrem cool. Man kann sich austauschen und hört auch von den anderen wie es dort so abläuft. Das ist für mich wirklich besonders interessant. „Das fägt, wie die Berner sagen!“.

Treppenhaus der Schule bsd. Bern

Wann gefällt Dir im Unterricht am wenigsten?

Ich bin nicht jemand, der gerne alleine lernt. Deshalb sind Einzelarbeiten während meiner Weiterbildung zur Detailhandelsspezialistin das, was mir persönlich am wenigsten gefällt. Dies kommt aber zum Glück eher selten vorhäufig. Optimaler sind für mich die Gruppenarbeiten des Lehrgangs Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin. Hier wird viel diskutiert und in der Gruppe Themen erarbeitet. Das kommt mir dann mehr entgegen.

Wem würdest Du die Weiterbildung Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin empfehlen?

Ich empfehle den Lehrgang Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin jedem, der sich weiterbringen und etwas Neues lernen will. Egal ob jünger oder älter. Mit dieser Weiterbildung tut man etwas für sich selber oder für das Geschäft.

Teamarbeit während der Detailhandelsspezialistin-Ausbildung

Wem würdest Du den Lehrgang nicht empfehlen?

Der Lehrgang Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin ist sicher nicht für solche Menschen geeignet, die am Morgen zur Arbeit gehen, sich dort wenig einbringen und Abend wieder nach Hause gehen, um ihr Privatleben zu geniessen. Der Detailhandelsspezialist soll für engagierte Personen sein, die die Welt bewegen und vorwärtskommen wollen.

Wie war die Stimmung während dem Lehrgang?

Die Stimmung in der Weiterbildung Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin ist sehr cool. Diese ist nicht mit jener dazumal während der Lehre zu vergleichen. Es handelt sich jetzt um eine Erwachsenenbildung, da herrscht ein lockerer Umgang und dadurch entstehen gute Diskussionen. So lernen alle voneinander.

Dozent in der Ausbildung Detailhandelsspezialist

Wie erlebst Du den Unterricht und die Zusammenarbeit mit den Dozenten und Mitstudierenden?

Den Unterricht des Lehrgangs Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin erlebe ich als sehr abwechslungsreich. Jede Woche kommt etwas anderes dran. Auch wenn in der Klasse immer die gleichen Leute sitzen, können wir viel voneinander lernen. Die Dozenten während der Weiterbildung Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin sind sehr kompetent und man erhält alle notwendigen Informationen. Bei Fragen ist man an der bsd. Bern gut aufgehoben. Meist kann man Dozenten jederzeit erreichen, um eine schnelle Antwort auf dringliche Fragen zu erhalten. Falls diese mal etwas nicht wissen, finden sie es für Dich heraus.

Was gefällt Dir an der Schule bsd. Bern am besten?

An der bsd. Bern Schule gefällt mir besonders das alte Gebäude. Ich finde, es versprüht eine Atmosphäre wie zuhause in der Stube. Es ist genauso schön gemütlich hier. Das sind schon mal gute Voraussetzungen für meine Weiterbildung Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin.

Übersicht Anbieter Detailhandelsspezialist/Detailhandelsspezialistin